emm009: Vom Danke sagen und meinen. Und du so?

Hinweis: Die Folge haben wir schon vor längerer Zeit aufgezeichnet.

In dieser Folge sprechen wir über Dankkulturen. Wie dankbar sind wir eigentlich und was erwarten wir von anderen Menschen. Bringt man immer etwas mit, wenn man eingeladen wird? Muss man immer nur zu besonderen Anlässen danke sagen? Oder wann ist in Alltagssituationen auch mal Platz für einen Dank?

Farina kann zum selbst gebackenen Kuchen noch immer nicht danke sagen trotz großer Kuchenauswahl bei Lucas. Der hat nämlich noch immer keinen gebacken und bekommt deswegen auch kein Geschenk von Farina.

Lucas erklärt, warum es unhöflich ist auf einen Dank mit “dafür nicht” zu antworten und wo er das gelernt hat. Farina berichtet von Kellerbegegnungen mit ihrem Nachbarn und sagt uns warum sie manchmal einfach nur lächelt und das nicht unfreundlich meint.

Weiter stellen wir fest, dass wir unseren Gästen Theo und Uwe eigentlich noch was schulden und ob wir einfachmalmachen.media-Präsente benötigen. Manchmal sorgt Dank auch für Schieflagen und manchmal führt er eventuell auch zu einem Zuckerschock – wenn man nämlich immer Schokolade oder Traubenzucker verschenkt.

Wie handhabt ihr das so mit der Dankkultur? Und wollt ihr, dass man euch ständig dankt? Schickt uns eine (Sprach-)Nachricht bei WhatsApp oder bei Threema. Wir sind gespannt.

Diesen Weg könnt ihr auch gerne für Kritik, Anregungen oder Feedback nutzen. Wir freuen uns auf den Austausch mit euch.

Bei Maik möchten wir uns herzlich bedanken für die technischen Tipps. Darum ist der Podcast jetzt auch endlich etwas lauter und im Auto hörbar und wir verlinken das Fundraisingradio auch gerne in den Shownotes.

Und die Referenten vom Video-Workshop haben sich über ihr Präsent gefreut.

Shownotes:

Titelbild: CC BY-SA 4.0 Maik Meid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.