HomeOffice und Pandemie

Durch die Corona-Pandemie ist neben der Digitalisierung auch das HomeOffice salonfähig geworden. Gemeinsam mit der Medienpädagogin und Fotografin Gina Pape aus Oldenburg sprechen wir über das Für und Wider von HomeOffice und Remote Work.

Wir schauen hinter die Fassade der HomeOffice-Romantik und wagen einen Blick in die Glaskugel. HomeOffice verlangt vor allem auch Rücksichtnahme und Flexibilität.

Dass Ortswechsel die Kreativität fördern steht für uns außer Frage und sie sollen künftig in unserem (Berufs-)Leben noch mehr Raum einnehmen. Wir haben das Gefühl, dass auch diese Freiheit gesellschaftsfähiger geworden ist: Der Auftrag sollte das Setting bestimmen.

Auch eine Kreuzfahrt kann Remote Work sein. Was es damit auf sich hat und wie Farina künftig an der Mosel arbeiten möchte, erfahrt ihr in dieser Folge von #einfachmalmachen.

In dieser Folge

Gina Pape

Fotografin und Medienpädagogin in Oldenburg

Lucas Söker

Macht was mit mit Social Media, Evangelischer Jugend, Digitalisierung, Nordsee und Papa sein.

Farina Hubl

Teilalleinerziehend in einem abwechslungsreichen, aber auch anspruchsvollen Vollzeitjob, ist immer etwas los.

Musik: HomeComing Bockhorn
Fotos: Gina Pape Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.